Preiserhöhung Winterfahrplan / Dezember 2017

Die Deutsche Bahn AG erhöht pünktlich zum jährlichen Fahrplanwechsel in den winterfahrplan am 10. Dezember die Preise im Fernverkehr. Durchschnittlich werden die Preise für Flextickets, (Anm.: ohne Sparpreis oder Ermäßigung via Bahncard) um circa 2,9 Prozent in der 1. Klasse und um  rund 1,9 Prozent in der 2. Klasse ansteigen.

Allerdings steigen die Ticketpreise im Jahr 2018 nicht pauschal, vielmehr werden in Zukunft unterschiedliche Kriterien für die anfallenden Mehrkosten herangezogen, so die Bahn. Tarife für Fahrkarten variieren in Zukunft in Abhängigkeit von Strecke und Wochentag, was eine Fahrpreiserhöhung in erster Linie für den Fernverkehr ( ICE, IC oder EC ) bedeutet.

Ebenso werden ab Dezember Streckenzeitkarten und die BahnCard 100 teurer als im Vorjahr. Hier steigen die Preise voraussichtlich im Schnitt um 1,9 Prozent. Die Preise für die BahnCard 25 und Bahncard 50 bleiben dagegen auch 2018 zum vierten mal in Folge auf Vorjahresniveau . Gleiches gilt für Angebote wie Sparpreise oderKosten für Reservierungen ändern sich nicht. Die BahnCard 50 wird künftig auch bei Nutzung von Sparpreistickets mit An- und Weiterreise im Nahverkehr anerkannt und bietet dort 25 Prozent Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.